Erster Arbeitstag im Büro: Ratschläge, um perfekt zu starten

"Hilfe, ich will da nicht hin!" Diesen oder einen ähnlichen Gedanken haben viele, die den ersten Arbeitstag in einem neuen Büro antreten. Sicher ist die Freude nach der Zusage groß, auch die Erleichterung darüber, im Bewerbungsmarathon erfolgreich gewesen zu sein. Doch ebenso groß ist die Aufregung! Die folgenden Tipps helfen dabei, den ersten Arbeitstag im neuen Job zu überstehen.

Erster Arbeitstag: Wie überstehe ich den Tag?

Wer den ersten Arbeitstag gut meistern will, sollte vor allem keine allzu hohen Erwartungen stellen. Zum einen wird nicht gleich alles am ersten Tag im neuen Büro klappen, zum anderen sind sicherlich manche Kollegen dem Neuling gegenüber skeptisch. Vor allem dann, wenn ein langjähriger Kollege durch Sie ersetzt wird, kann es schwer werden, in die eingeschworene Gemeinschaft zu gelangen. Doch seien Sie beruhigt: Meist malen es sich die neuen Mitarbeiter viel schlimmer aus, als es ist! Sie werden vielmehr freundlich und mit offenen Armen empfangen, außerdem sicherlich mit einem gehörigen Maß an Neugier. Schließlich wollen die Kollegen wissen, wer ab heute öfter kommt!

Der erste Arbeitstag im neuen Job geht oft mit dem Wunsch einher, möglichst viele Kollegen kennenzulernen. Sie möchten wahrgenommen werden – doch bitte gehen Sie es langsam an! Die soziale Akzeptanz kommt im Laufe der nächsten Tage und Woche von allein und muss nicht am ersten Arbeitstag erreicht werden. Sie werden auch nicht alle Aufgaben perfekt abarbeiten können. Verabschieden Sie sich von dem Gedanken der Perfektion und trachten Sie nach einer guten Einarbeitung. Der erste Tag im Büro bringt so viel Neues, dass es schier unmöglich ist, alles auf Anhieb richtig zu machen. Gehen Sie davon aus, dass Fehler passieren werden und stehen Sie dazu.

CHECKLISTE: DARAUF ACHTEN

Nutzen Sie die folgende Checkliste für den ersten Arbeitstag, um sich mental vorzubereiten und sich vor Augen zu führen, worauf es am ersten Tag im neuen Job wirklich ankommt:

CHECKLISTE: DIES VERMEIDEN

Die Checkliste zum ersten Arbeitstag kann allerdings noch um einige Punkte erweitert werden, die Sie auf jeden Fall vermeiden sollten bzw. darauf sollten Sie besonders achten:

Pünktlichkeit
Kommen Sie nicht zu spät! Planen Sie lieber großzügig, sodass auch ein Stau Sie nicht aus der Bahn werfen kann.

Alle mit „du“ ansprechen
Am ersten Tag wird niemand geduzt! Kennen Sie jemanden persönlich, sieht das anders aus. Ansonsten bitte warten, bis das Du angeboten wird.

Kleidung
Versuchen Sie vorab, den Dresscode im neuen Büro herauszubekommen und kleiden Sie sich entsprechend passend.

Smartphone
Keine sozialen Medien am Arbeitsplatz!

Kontakte
Stellen Sie sich den Kollegen freundlich vor und notieren Sie sich eventuell die Namen. Bestenfalls müssen Sie nicht noch einmal nachfragen, wer wer ist.

Besserwisserei
Niemand möchte sich von einem Neuling sagen lassen, was wie zu machen ist. Bitte Verbesserungsvorschläge für sich behalten!

Arbeitsplatz und Eifer
Sie können Ihr Büro gestalten und die Büromöbel einstellen. Außerdem stehen die ersten Aufgaben an. Bitte mit Ruhe angehen!

Zu viele Pausen
Die Häufigkeit der Pausen bzw. deren Länge geben die Kollegen vor. Richten Sie sich nach ihnen und gehen Sie evtl. gemeinsam in die Mittagspause.

Engagement und Einarbeitung
Zeigen Sie Eifer, aber keinen Übereifer. Seien Sie interessiert, jedoch nur an allem, was die Arbeit betrifft. Der Büroklatsch ist noch tabu!

Feierabend
Richten Sie sich mit der Uhrzeit des Feierabends nach einer Mischung aus Arbeitsvertrag und üblichen Zeiten im Büro. Ihre Kollegen sind der beste Hinweis auf das passende Endes des ersten Arbeitstages.

Erster Arbeitstag im neuen Job: Darauf sollten Sie bei der Einrichtung des Arbeitsplatzes achten

Wenn Sie zu den Glücklichen gehören, die direkt am ersten Tag im Büro einen eigenen Raum zur Verfügung gestellt bekommen, können Sie diesen direkt einrichten. Ansonsten heißt es, den Schreibtisch zu gestalten. Wer am ersten Tag das Büro dekorieren möchte, sollte jedoch auf jegliche Art der „Reviermarkierung“ verzichten. Keine Pokale, Auszeichnungen oder Siegerehrungen bitte! Auch der goldene Füller bleibt noch zu Hause. Stellen Sie erst einmal nur die nötigsten Arbeitsmaterialien und Schreibutensilien auf den Tisch und schauen Sie sich an, wie die Tische der Kollegen aussehen. Auch persönliche Bilder sind am ersten Tag im neuen Job noch fehl am Platze! Sollen Sie noch Dinge benötigen, machen Sie am besten eine Liste, die Sie an die im Unternehmen dafür verantwortliche Person geben können.

Erster Arbeitstag Büro einrichten: Tisch und Stuhl müssen passen!

Neuer Job und erster Tag: Hier stellt sich die Frage, was erlaubt ist und was nicht. Sicherlich wollen Sie auch morgen noch an diesem Arbeitsplatz sitzen, daher sollten Sie der eigenen Gesundheit etwas Gutes tun und Bürostuhl und –tisch einstellen.

Die optimale Schreibtischhöhe ist auch am ersten Tag im neuen Büro wichtig, was natürlich ebenso für die optimale Sitzhöhe des Stuhls gilt. Dabei gelten ergonomische Grundsätze und nicht die Dauer der Tätigkeit in diesem Büro! Stellen Sie dann Sitzhöhe und Neigung der Lehne ein, richten Sie den Monitor auf dem Tisch aus und vergessen Sie die Schreibtischhöhe nicht!

Richten Sie alles so aus, dass dem Wohlbefinden am Arbeitsplatz zumindest in dieser Hinsicht Genüge getan wird. Passen die Möbel gar nicht oder sind nicht auf Ihre Körpergröße einstellbar, wenden Sie sich an den Vorgesetzten bzw. den dafür zuständigen Ansprechpartner im Unternehmen.

Erster Arbeitstag und Tipps: Hilfe, ich bin so nervös!

Tipps zum ersten Arbeitstag sind immer gefragt, schon allein aus dem Grund, weil die meisten Menschen sehr aufgeregt sind, wenn der erste Arbeitstag im neuen Unternehmen ansteht. Es geht um die neuen Kontakte und darum, das Büro einrichten zu müssen. Manche Menschen werden dann vor Aufregung ganz still und schüchtern, andere plappern wie ein Wasserfall. Es gehört zur Stressbewältigung am Arbeitsplatz, sich im neuen Job am ersten Tag nicht von der Aufregung leiten zu lassen. Am ersten Tag sollte niemand zu offensiv sein, eine gesunde Portion Neugier und Selbstbewusstsein sind aber gut. Es ist am einfachsten, sich an den Kollegen zu orientieren und zu versuchen, es diesen in puncto Verhalten, Pausen und Arbeitszeiten nachzumachen. Erste Kontakte stellen sich schnell ein. Wer offen auf andere zugeht, wird schnell in die Gemeinschaft aufgenommen. Für schüchterne Typen gilt, dass diese die Tipps zum ersten Arbeitstag in der obigen Checkliste als Anhaltspunkt nutzen sollten und damit eine Art Leitfaden haben, an dem sie sich orientieren können.

Fazit

Der erste Arbeitstag im neuen Job ist nie einfach, doch wer offen und höflich auf die neuen Kollegen zugeht, Fragen stellt und sich auch etwas fragen lässt, wird schnell in die Bürogemeinschaft kommen. Wichtig ist es, eine gesunde Mischung aus Zurückhaltung und Neugier zu zeigen. Außerdem steht der Arbeitsplatz im Fokus und sollte auf die eigene Person eingestellt werden. Dabei bitte nicht allzu viele Dekorationen verwenden!

Copyright © 2020 HJH, Inc. All rights reserved.