Jetzt 0% Finanzierung* für stressfreies Einkaufen! (*Nur für Privatkunden)

Bodenschutzmatten

Effektiver Schutz Ihres Bodens

Bodenschutzmatten schützen Ihre wertvollen Bodenbeläge vor Kratzern und Verschmutzungen, die durch Straßenschmutz, Steinchen oder die Rollen Ihres Bürostuhls entstehen können. Dadurch wird ein Ausbessern oder Ersetzen des Bodenbelages wegen Beschädigungen durch Bürostühle verhindert. Doch auch wenn Bodenschutzmatten meist als Bürostuhl-Unterlage dienen, können diese auch in anderen Bereichen verwendet werden. Eine solche Unterlage kann unter anderem als Hitzeschutz unter verschiedenen Geräten genutzt werden, da diese hitzebeständig ist. 
 

Bodenschutzmatten schützen Ihre wertvollen Bodenbeläge vor Kratzern und VerschmutzungenBodenschutzmatten schützen Ihre wertvollen Bodenbeläge vor Kratzern und Verschmutzungen
Filter
Preis
Preis
Farbe
Farbe
Verfügbare Artikel
Verfügbare Artikel
Einsatzbereich
Einsatzbereich
Material
Material
Einkaufen nach
  1. Verfügbare Artikel Ja Diesen Artikel entfernen
Ansicht als Raster Liste

4 Artikel

In absteigender Reihenfolge
  1. ULTIMAT II | für Hartböden - Bodenschutzmatte
    ULTIMAT II | für Hartböden - Bodenschutzmatte
    ab € 44,90
    inkl. MwSt. - kostenloser Versand
  2. ULTIMAT II | für Teppichböden - Bodenschutzmatte
    ULTIMAT II | für Teppichböden - Bodenschutzmatte
    ab € 47,90
    inkl. MwSt. - kostenloser Versand
  3. ECOTEX REVOLUTIONMAT I | für Hartböden - Bodenschutzmatte
    ECOTEX REVOLUTIONMAT I | für Hartböden - Bodenschutzmatte
    € 61,90
    inkl. MwSt. - kostenloser Versand
  4. PUNOMAT | für Hartböden - Bodenschutzmatte
    PUNOMAT | für Hartböden - Bodenschutzmatte
    ab € 44,90
    inkl. MwSt. - kostenloser Versand

Was sollten Sie beim Kauf einer Bodenschutzmatte beachten?

Es gibt einige Faktoren, die vor dem Kauf einer Bodenschutzmatte beachtet werden sollten. Zunächst gilt es darauf zu achten, welcher Bodenbelag vorhanden und mit welchen Rollen Ihr Bürostuhl ausgestattet ist. Je nachdem kann es auch notwendig sein, die Bürostuhlrollen auszutauschen. Näheres zu diesem Thema finden Sie in unserem Beitrag ,,Bürostuhlrollen auswählen". Drehbare Schreibtischstühle sind oft mit Kunststoffrollen ausgestattet. Auf diesen kann sich der Nutzer optimal hin- und herbewegen. Im Fußbodenbelag hinterlassen die Rollen jedoch oft unansehnliche Gebrauchsspuren, die sich nur mit großem Aufwand beseitigen lassen. Eine Bodenschutzmatte aus Kunststoff kann dies verhindern. Grundsätzlich gibt es eine kleine Regel bei Bodenschutzmatten als Bürostuhlunterlagen, die Sie bei der Wahl unterstützen kann.

Allgemein gilt: Weiche Bürostuhlrollen bei hartem Boden und harte Bürostuhlrollen bei weichem Untergrund. Je nachdem, über welche Rollen Ihr Bürostuhl verfügt, können Sie sich bei der Wahl einer Bodenschutzmatte orientieren, um die richtige Bürostuhlunterlage für Ihren Arbeitsplatz zu finden. Daher ist die Wahl der richtigen Matte in den meisten Fällen sinnvoll.

Welche Funktionen haben Bodenschutzmatten?

Fußböden sind vielfältigen Belastungen ausgesetzt: Im Profil Ihrer Schuhsohle eingeklemmte Steinchen zerkratzen Parkett und Laminat. Dies kann durch Bodenschutzmatten verhindert werden. Der unentbehrliche Bürodrehstuhl mit seinen Kunststoffrollen sorgt beim Bewegen für Kratzer, Risse und Löcher im Bodenbelag, was ebenso durch eine Bürostuhlunterlage vermieden werden kann. Werden Büromöbel verschoben, entstehen ebenfalls Beschädigungen auf dem Fußboden. Schwere Bürotische hinterlassen in Vinylböden Vertiefungen. Um den Arbeitsbereich dauerhaft zu schützen, ist es ratsam, Bodenschutzmatten für Bürostühle und schwere Büromöbel zu kaufen. Bodenschutzmatten gibt es in verschiedenen Größen, Stärken, Formen und Materialien. Sie werden meist als Bürostuhlunterlage genutzt. Denn hinter dem Schreibtisch wird der Fußboden am stärksten beansprucht.

Möchten Sie eine dieser Bodenschutzmatten, haben Sie die Wahl zwischen der transparenten Variante, einem einfarbigen Modell und Designer-Stücken mit stylischem Dekor. Da die Bodenschutzmatten für Schreibtische eine glatte Oberfläche haben, lassen sie sich unproblematisch unter fließendem Wasser reinigen. Außerdem sollten Sie diese nicht auf Ihrem Boden fixieren, da die Unterlage den Bewegungen Ihres Drehstuhls folgen muss.

Aus welchem Material bestehen Bodenschutzmatten?

Zur Fertigung von Bodenschutzmatten werden folgende Materialien verwendet:

  • Polycarbonat
  • Polyethylenterephthalat (PET)
  • Polypropylen (PP)
  • Vinyl (PVC)

Besteht Ihre Stuhlunterlage aus Polycarbonat, erhalten Sie ein transparentes Modell mit einer hundertprozentigen Bruchsicherheit und Kratzfestigkeit. Das schwer entflammbare Material eignet sich darüber hinaus für die Nutzung auf Fußbodenheizungen. Es ist sogar für Allergiker geeignet. Der unempfindliche Fußbodenschutz aus Polyethylenterephthalat lässt sich ebenfalls gut für beheizte Böden verwenden. Er verströmt keine schädlichen Stoffe und lässt sich vollständig recyceln. Außerdem können die Bodenschutzmatten für Hartböden aus Polypropylen gefertigt sein. Der milchige Kunststoff ist ebenfalls äußerst robust und recycelbar. Vinyl wird häufig bei der Herstellung der Bodenschutzmatte transparent eingesetzt.

Bei Bodenschutzmatten haben Sie außerdem die Wahl zwischen weniger bruch- und kratzfesten Modellen und solchen, die auch für stärkere mechanische Beanspruchungen geeignet sind. Manche dieser Ausführungen haben zusätzlich eine hohe UV-Beständigkeit, sodass die Unterlage für Ihren Schreibtischstuhl nicht vergilbt. Möchten Sie eine Bodenschutzmatte kaufen, spielen insbesondere vier Kriterien eine wichtige Rolle:

  • Die Größe
  • Die Art des Bodenbelags (Hartboden, Teppichboden)
  • Das Material der Schutzmatte
  • Der Grad ihrer zukünftigen Beanspruchung

Zu den Hartböden gehören unbearbeitete Böden (Stein, Beton) und mit Holzdielen, Parkett, Laminat und Vinyl bedeckte Fußböden. Letztere sind etwas weicher als Holzböden und elastisch.

Welche Größe sollte die Bodenschutzmatte haben?

Die Bodenschutzmatten werden standardmäßig in quadratischer und rechteckiger Ausführung und in Größen zwischen 90 × 90 cm und 120 × 150 cm angeboten. Beim Kauf Ihrer Bürostuhlunterlage haben Sie außerdem die Wahl zwischen verschiedenen Materialstärken. Möchten Sie lediglich den Bereich um Ihren Drehstuhl vor Beschädigungen bewahren, reicht die kleinste Größe aus. Rollen Sie während der Arbeit noch zum Aktenschrank, sollten Sie sich besser die großflächige Unterlage kaufen. Welche Form am besten geeignet ist, hängt ebenfalls von Ihrem Fußboden und dem Bürostuhl ab. Bodenmatten mit Lippe sind vorteilhaft, wenn Sie die Ausbuchtung für Ihre Füße nutzen möchten. Grundsätzlich sind Bodenschutzmatten groß und klein erhältlich und können daher in verschiedenen Bereichen Anwendung finden.

Bodenschutzmatte groß 

Bodenschutzmatte klein

Große Bodenschutzmatten sind beispielsweise für einen großen Eckschreibtisch ideal, da hier der Radius, in dem der Bürostuhl bewegt wird, wesentlich größer ist.

Bodenschutzmatten mit größerer Fläche haben außerdem den Vorteil, dass diese unter schwere Möbel geschoben werden können.

Kleine Bodenschutzmatten sind ideal für kleinere Flächen geeignet, in denen der Bürostuhl geringfügiger bewegt wird.

Die Stuhlunterlage im kleineren Format hat außerdem den Vorteil, dass sie schnell bewegt und ihr Platz verschoben werden kann. Auch unter einem Kinderschreibtischstuhl kann eine kleinere Bodenschutzmatte sinnvoll sein.

Welche Eigenschaften und Vorteile haben Bodenschutzmatten?

Die glatte Kunststoffoberfläche sorgt dafür, dass Sie mit Ihrem Bürodrehstuhl darauf gut hin und her rollen können. Ist der Fußbodenschutz aus hochwertigem Kunststoff gefertigt, hat er eine lange Lebensdauer. Damit die Bodenschutzmatten ihre Funktion optimal erfüllen, bestehen sie aus robustem, bruch-, kratz- und reißfestem Material. Außerdem verfügt die transparente oder farbige Bürostuhlunterlage über eine rutschhemmende Beschichtung auf der Unterseite, die für hohe Bodenhaftung sorgt. Dank der Transparenz kann durch die Bodenschutzmatte hindurch der Untergrund gesehen werden und ist daher eine hervorragende Wahl, wenn der Untergrund nicht verdeckt werden soll. Zudem sind transparente Bodenschutzmatten sehr langlebig und können über viele Jahre hinweg verwendet werden. Aufgrund des vielseitigen Schutzes, den sie bieten, sind transparente Bodenschutzmatten eine hervorragende Wahl für jeden, der seinen Boden vor Beschädigungen schützen möchte. Im Arbeitszimmer ohne Teppichboden bietet sie außerdem eine optimale Geräuschdämmung. Darüber hinaus ist die Bodenschutzmatte wasserdicht. So kann auch ein umgeworfenes Glas einem Teppich nichts anhaben.

Durch die Nutzung von Bodenschutzmatten ergeben sich unter anderem folgende Vorteile:

  • Verhinderung von Bodenverschleiß und -schäden: Bodenschutzmatten schützen den Untergrund vor Abnutzung und anderen Schäden, die durch schwere oder scharfe Gegenstände verursacht werden.
  • Geringere Reinigungskosten: Bodenschutzmatten verhindern, dass Staub und andere Verunreinigungen auf den Boden gelangen, sodass weniger häufig gereinigt werden muss.
  • Rutschhemmung: Bodenschutzmatten erhöhen die Rutschhemmung des Bodens und verhindern, dass Personen ausrutschen und stürzen.
  • Geräuschdämpfung: Bodenschutzmatten dämpfen die Geräusche von schweren Gegenständen oder Maschinen, die auf den Boden aufgestellt werden.
  • Verbesserter Komfort: Bodenschutzmatten sorgen für mehr Komfort, indem sie den Druck auf den Boden reduzieren.

Welche Bodenschutzmatte für welchen Boden?

Da es die praktischen Bodenschutzmatten in diversen Ausführungen gibt, ist es nicht einfach, das passende Produkt zu finden. Denn außer den allgemeinen Eigenschaften spielt das Material des im Arbeitsraum verlegten Fußbodenbelags eine wichtige Rolle. Zu den Hartböden gehören unbearbeitete Böden (Stein, Beton) und mit Holzdielen, Parkett, Laminat und Vinyl bedeckte Fußböden. Letztere sind etwas weicher als Holzböden und elastisch. Bei normaler Beanspruchung können PET- und PP-Bodenschutzmatten für Hartböden zum Einsatz kommen. Sie sind mit einer Anti-Rutsch-Beschichtung versehen. Vinylböden lassen sich ebenfalls gut durch die Bodenschutzmatten für Hartböden vor Eindrücken und Kratzern schützen.

Welche Fußmatte für Parkettboden?

Die Bodenschutzmatten für Parkett mit antibakteriellen Eigenschaften haben eine gegen Mikroben resistente Oberfläche. Daher bilden sich auf ihnen keine Flecken, die unangenehme Gerüche verströmen. Die Polycarbonat-Bodenschutzmatten beispielsweise eignen sich gut für besonders strapazierte Parkett-, Laminat- und Dielenböden. Möchten Sie, dass die Struktur Ihres edlen Holzbodens noch sichtbar ist, sollten Sie sich eine klare Stuhlunterlage für Parkett kaufen.

Welche Bodenschutzmatte für Teppich?

Haben Sie in Ihrem Büro Teppichboden, sind Bodenschutzmatten mit Ankernoppen die richtige Wahl. Die Länge der Noppen und die Stärke des Materials sind idealerweise auf die Höhe des Flors abgestimmt. Die Ankernoppen verhindern, dass Sie den Teppichflor plattdrücken. Bodenschutzmatten für Teppiche gibt es für niedrigen, normalen und hohen Teppichflor. Ebenfalls wichtig: die antistatische Oberfläche. Diese verhindert Schäden an elektrischen Geräten, die durch unerwünschte Aufladung verursacht werden. Auf einem hellen, unifarbenen Kurzflor-Teppich kommt eine in Naturtönen gestreifte Bürostuhl-Unterlage besonders gut zur Geltung.

Welche Bodenschutzmatte für den Außenbereich?

Bodenschutzmatten sind ein wichtiges Accessoire für den Außenbereich. Diese können vor Schmutz, Kälte und Feuchtigkeit schützen und gleichzeitig ein angenehmes Laufgefühl bereitstellen. Sie sind in verschiedenen Farben und Materialien erhältlich, beispielsweise PVC, Gummi, Kunststoff oder Filz. Die Matten sind leicht zu reinigen und können unter extremen Wetterbedingungen verwendet werden. Sie sind besonders nützlich, um eine Rutschgefahr zu vermeiden und den Boden vor Beschädigungen zu schützen. Bodenschutzmatten sind eine kostengünstige und effektive Lösung, um Ihren Außenbereich sicher und sauber zu halten.

 

Wie wird eine Bodenschutzmatte richtig platziert?

Die richtige Installation von Bodenschutzmatten ist entscheidend, um einen optimalen Schutz zu gewährleisten.

  1. Beginnen Sie mit der Ausrichtung der Stuhlunterlage: Stellen Sie sicher, dass die Matte zentriert und gerade ist, bevor Sie sie befestigen.
  2. Falls nötig, befestigen Sie den Bodenschutz. Verwenden Sie hierfür ein spezielles Klebeband, um die Matte am Untergrund zu befestigen.
  3. Platzieren Sie Ihren Bürostuhl oder einen anderen Gegenstand auf der Schreibtischstuhlunterlage.

Nur mit der richtigen Platzierung kann eine Bodenschutzmatte Ihre Böden vor Schäden schützen.

Fazit

Angesichts der Vielzahl unterschiedlicher Bodenschutzmatten hat der Käufer die sprichwörtliche Qual der Wahl. Wichtig für einen bestmöglichen Schutz der Fläche vor dem Schreibtisch ist eine nicht zu knapp bemessene Größe der Bodenschutzmatte. Außerdem sollte die Bürostuhlunterlage entsprechend ihrer Belastung gewählt werden: Die meisten der verwendeten Materialien halten eine lange starke Beanspruchung aus. Bodenschutzmatten für Teppiche verfügen über spezielle Merkmale, die sie von Schreibtischmatten für Hartböden unterscheiden. Sollten Sie weiter unschlüssig sein, welche Bodenschutzmatte für Sie passend ist, helfen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch via Telefon. 

Zum Abschluss noch ein Expertentipp: Für eine optimale Nutzung der Bodenschutzmatte ersetzen Sie die Rollen an Ihrem Bürostuhl durch Hartbodenrollen. Bei Kunststoffrollen ist es möglich, dass der Bürostuhl lediglich rutscht, anstatt weich auf der Bodenschutzmatte zu rollen.

Copyright © 2024 HJH, Inc. All rights reserved.