Was dynamisches Sitzen für Ihren Boden bedeutet?

Für gesundes und entspanntes Sitzen ist regelmäßige Bewegung gut und wichtig. Gerade, wenn Sie auf dynamisches Sitzen achten, werden Sie mit Ihrem Bürostuhl sehr viel an Ihrem Arbeitsplatz herumrollen. Dabei wird nicht nur Ihr Stuhl, sondern vor allem auch der Boden beansprucht. Ihr Körpergewicht wird dabei meist über 5 Punkte, die Rollen, auf den Boden gedrückt und sorgt durch diese punktuelle Belastung schnell für Kratzer und andere Gebrauchsspuren. Die richtige Auswahl an Bürostuhlrollen ist also essentiell, um unschönen Kratzern vorzubeugen und den Abrieb zu minimieren. Gänzlich vermeiden lassen sich solche Gebrauchsspuren über die Jahre nicht. Aber durch die Nutzung der richtigen Rollen lassen sie sich auf jeden Fall deutlich reduzieren. Was dabei als “Bestimmungsgemäßer Gebrauch” gilt und was nicht, erklären wir Ihnen in unserem Beitrag über Beschädigungen durch Stuhlrollen.


Welche Bürostuhlrollen für welchen Boden?

Grundsätzlich ist zwischen weichen und harten Böden zu unterscheiden. Für harte Böden benötigen Sie “Hartbodenrollen”, für weiche Böden wiederum “Weichbodenrollen”. Damit Sie sich besser orientieren können, haben wir eine Tabelle für Sie erstellt:

Bodenart Hartbodenrolle Weichbodenrolle
Vinylboden / PVC
Holz-/Parkett
Laminat
Fliesen
Steinboden
Teppich
Auslegeware
Filz
Linoleum
Kork

Hartbodenrollen, manchmal auch Parkettrollen oder Weichrollen genannt, zeichnen sich durch Ihre weiche gummierte Oberfläche aus. Sie sind besonders weich und somit ideal für harte Böden.Typische Hartböden sind beispielsweise Holzparkett, Laminat, Fliesen, Vinylboden (PVC) und ähnliche starre Oberflächen. Die weiche Gummierung an den Rollen beugt Kratzern vor, reduziert den Abrieb und sorgt für flüsterleise Rollgeräusche.

Weichbodenrollen, manchmal auch Teppichbodenrollen oder Hartrollen genannt, besitzen eine durchgängig feste Oberfläche. Sie werden auf besonders weichen Böden eingesetzt. Der Klassiker ist jegliche Form von Teppichboden oder andere Auslegware, aber auch für Linoleum und Korkboden sind diese Rollen gut geeignet. Wo Hartbodenrollen nicht richtig vom Fleck kommen würden, bieten Weichbodenrollen genug Stabilität, um voranzukommen.

Welche Rollen hat mein Bürostuhl?


So ziemlich alle Bürostühle werden standardmäßig mit Weichbodenrollen ausgeliefert. Optisch lassen sich die beiden Rollentypen einfach unterscheiden. So sind Weichbodenrollen einfarbig, gemäß der DIN-Norm EN 12527.
Hartbodenrollen hingegen werden zweifarbig hergestellt.

Beispiel Hartbodenrolle Beispiel Weichbodenrolle

Es gibt auch Rollen-Modelle, die komplett aus Gummi bestehen. Diese sind an Ihrem Glanz schnell zu erkennen und zählen zu den Hartbodenrollen. Eine weitere Möglichkeit die Art der Rolle zu bestimmen, ist der “Fingernagel Test”. Versuchen Sie, mit nur wenig Kraftaufwand die Lauffläche der Rolle mit dem Fingernagel einzudrücken. Gibt die Oberfläche nach handelt es sich um eine Hartbodenrolle. Achten Sie unbedingt darauf, die richtigen Rollen einzusetzen, um Ihre Böden zu schonen und möglichst lange zu erhalten.

Universalrollen – das Allheilmittel?

Es gibt einige “Universalrollen” auf dem Markt, allerdings sind sie nicht so universell wie ihr Name es vermuten lässt. Sie sind weder besonders hart noch besonders weich, was sie für viele Böden einsetzbar machen soll. Unsere Erfahrung zeigt jedoch, dass sie für besonders empfindliche oder nachgiebige Böden wie Parkett und Vinyl zu hart sind. Auf hochflorigem Teppich wiederum rollen sie nicht richtig. Lediglich Fliesen, Stein und niederfloriger Teppich eignen sich für diese Rollenart. Sie sind nur dann praktisch, wenn der Bürostuhl zwischen diesen Materialien häufig hin und her wechselt. Bleibt Ihr Bürostuhl an Ort und Stelle, empfehlen wir immer den Einsatz der zum Boden passenden Hart- oder Weichbodenrollen.

Stabile Rollen für schwere Aufgaben

Selbst bei den allergünstigsten Plastikrädchen, kann pro Stuhlrolle von einem Tragegewicht von 20kg ausgegangen werden. Bei fünf Standfüßen sind das 100kg, wobei der Stuhl selbst mit eingerechnet werden muss. Sind sie etwas kräftiger gebaut oder macht es sich Ihr Hütehund gerne auf Ihrem Schoß bequem, sollten Sie Rollen mit entsprechender Belastungsgrenze verwenden. Sehen Sie sich dazu die in der Produktbeschreibung enthaltenen Gewichtsangaben an.
Bei einem Stuhlrollen Wechsel – achten Sie auf die Stiftgröße
Beachten Sie beim Kauf unbedingt die richtige Größe der Montagestifte, damit Sie Ihre Rollen sicherlich montieren können. Die beiden Durchmesser Standards, 10mm und 11mm, sind selbst im direkten Vergleich mit bloßem Auge nicht voneinander zu unterscheiden. In manchen Fällen wird auch ein 10mm Gewinde (M10) verwendet. Die Stiftlänge will ebenfalls beachtet werden. Werfen Sie vor dem Kauf also einen Blick in Ihre Gebrauchsanweisung oder fragen Sie Ihren Händler. Haben Sie Ihren Bürostuhl bei uns gekauft oder entdecken Ihren Drehstuhl in unserem Sortiment, helfen wir Ihnen selbstverständlich gerne weiter.


Schreibtischstuhl Rollen tauschen

Wenn Sie sich für neue Rollen entschieden haben, zeigen wir Ihnen in unserem dazugehörigen Beitrag inklusive Video zeigen wir Ihnen, wie Sie schnell und einfach Ihre Rollen am Bürostuhl auswechseln können.

Bodenschutzmatten für zusätzlichen Schutz

Wenn Sie Ihren wertvollen Parkettboden im Büro oder Homeoffice vor Abnutzung schützen wollen, haben wir eine gute Idee für Sie parat: Nutzen Sie doch einfach eine unserer robusten Bodenschutzmatten.

So wird lediglich die Matte abgenutzt und Ihr schöner Boden bleibt sicher und geschützt. Auf einer solchen Schutzmatten sollten Sie auf jeden Fall Hartbodenrollen verwenden. Neben Parkettböden lassen sich auch Büros mit Teppichböden wunderbar vor lästigen Kaffeeflecken oder Rollspuren schützen.


Arbeitsplatz Sicherheit – Nur mit den richtigen Rollen

Wenn Sie die richtigen Stuhlrollen verwenden, können Sie sich auf Ihren Bürostuhl verlassen. Damit verringern Sie Ihr Unfallrisiko, das beispielsweise mit Weichbodenrollen auf Vinyl zum Tragen käme. Hier könnte der Bürostuhl viel zu leicht und schnell wegrollen, was beim Hinsetzen schnell zu einem unfreiwilligen Sturz führen könnte. Wir würden Ihnen daher auf jeden Fall empfehlen, zu den richtigen Bürostuhlrollen zu greifen.

Für zusätzlichen Schutz sorgen Bürostühle mit gebremsten Rollen. Deren Bremsen blockieren die Räder, wenn der Stuhl nicht belastet ist und verhindern dadurch ein versehentliches Wegrollen. Sobald Sie sitzen, werden die Rollen durch Ihr Gewicht wieder freigegeben und Sie können wie gewohnt umherrollen.


Für ESD Werkstätten – Schutz vor statischer Entladung

Arbeiten Sie mit elektronischen Geräten und müssen auf statische Ladung Rücksicht nehmen, denken Sie auch hier an Ihre Stuhlrollen. Wir bieten Ihnen spezielle ESD Stuhlrollen für genau diesen Zweck. Diese sind leitend und, den passenden Bodenbelag vorausgesetzt, erlauben geerdetes Arbeiten. Das beugt statischer Entladung an empfindlichen Geräten vor.


5x ROLO ESD 10mm/50mm Hartböden - Stuhlrollen Schwarz


Schwarze Streifen auf dem Boden – wegen der Fußbodenheizung?

Wir können Sie beruhigen, Ihre Fußbodenheizung ist nicht der Grund für schwarze Streifen auf dem Fußboden. Sehr wahrscheinlich nutzen Sie Weichbodenrollen auf Parkett oder einem anderen harten Boden. Trifft das zu, reibt sich die Stuhlrolle aufgrund der mechanischen Belastung ab, was zu den unansehnlichen Streifen führen kann. Die Wärme der Fußbodenheizung hat damit nichts zu tun. Wir empfehlen Ihnen in diesem Fall auf Hartbodenrollen umzusteigen. Möchten Sie Ihren Boden optimal schützen, empfiehlt sich zusätzlich der Einsatz einer Bodenschutzmatte.

Sie wollen noch mehr wissen?

In unserem Ratgeber finden Sie weitere interessante Inhalte rund um das weitläufige Thema des Sitzens. Selbstverständlich stehen wir Ihnen gerne auch mit Rat und Tat zur Seite: via Telefon, per E-Mail oder auch im Online Chat. Wir sind für Sie da und freuen uns auf Ihre Nachricht!

Copyright © 2021 HJH, Inc. All rights reserved.