Sitzball als Alternative zum Bürostuhl? Warum diese Bälle Ihnen schaden können

Täglich mehrere Stunden auf dem Bürostuhl sitzend zu verbringen, kann sehr anstrengend für den Körper sein. Viele Menschen klagen über Verspannungen und Rückenschmerzen. Der Sitzball für den Schreibtisch schien vor einiger Zeit eine gute Lösung für dieses Problem zu sein. Ein Sitzball Büro sorgt dafür, dass man ständig aktiv sitzen muss, was die Muskeln stärken und Schmerzen verhindern kann. Doch warum der Gymnastikball für das Büro einen hochwertigen Schreibtischstuhl nicht ersetzen kann, erfahren Sie hier.

Sitzball als Alternative zum Bürostuhl? Warum diese Bälle Ihnen schaden können.Sitzball als Alternative zum Bürostuhl? Warum diese Bälle Ihnen schaden können.

Sind Sitzbälle im Büro erlaubt?

Ob ein Sitzball für das Büro erlaubt ist, hängt von den jeweiligen Bestimmungen des Arbeitgebers ab. Wenn Sie einen Sitzball für das Büro nutzen möchten, besprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber, ob dieser etwas dagegen hat. Experten für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin raten in der Regel davon ab, Sitzbälle als Ersatz für einen Schreibtischstuhl zu nutzen. Im Gegensatz zu einem Schreibtischstuhl ist ein Sitzball nicht verstellbar. Er kann nur geringfügig durch die Auswahl der Größe und den Gehalt an Luft an den eigenen Körper angepasst werden. Auch an die Höhe des Bürotischs lässt sich der Ball nicht anpassen. Zudem ist mit der Nutzung von Sitzbällen eine erhöhte Unfallgefahr verbunden. Der Sitzball für den Schreibtisch verfügt anders als ein Schreibtischstuhl nicht über eine Lehne und man muss permanent das Gleichgewicht halten. Das kann sehr anstrengend sein für den Körper. Wer sein Büro einrichten möchte, sollte sich daher für einen Schreibtischstuhl entscheiden. Als Sportgerät leistet der Sitzball jedoch gute Dienste.

Was sind die Vorteile eines Sitzballs im Büro?

Ein Sitzball bietet einige Vorteile. Er nimmt direkt Einfluss auf die Sitzhaltung. Aufgrund der fehlenden Rückenlehne ist es beispielsweise nicht möglich, sich nachlässig zurückzulehnen. Der Körper ist während des Sitzens ständig gefordert. Man muss die Balance halten und sich auf eine aufrechte Sitzhaltung konzentrieren. Die Füße müssen fest auf dem Boden aufgesetzt werden, um den Sitzenden zu stabilisieren. Der Körper bleibt somit aktiv und die Muskulatur wird ständig beansprucht. Nimmt man auf dem Sitzball im Büro eine schlaffe, falsche Körperhaltung ein, kommt man aus dem Gleichgewicht und wird automatisch daran erinnert, die eigene Haltung zu korrigieren. Trotz dieser Vorteile ist ein Sitzball als Bürostuhl ungeeignet. Ein Sitzball als Bürostuhl kann schlecht den herkömmlichen Schreibtischstuhl ersetzen. Als Gymnastik- und Sportgerät ist der Ball jedoch geeignet. Wer regelmäßig Gymnastikübungen zur Kräftigung von Rücken- und Bauchmuskulatur machen möchte, ist mit einem Sitzball für zu Hause bestens beraten. Für das Büro ist ein Schreibtischstuhl die bessere Wahl.

Was sind die Nachteile eines Sitzballs im Büro?

Vor einigen Jahren standen Sitzbälle als Alternative zum Schreibtischstuhl noch hoch im Kurs. Dass diese Bälle das aktive Sitzen fördern können, ist nach wie vor unbestritten. Allerdings eignen sich Sitzbälle nicht, um einen ganzen Arbeitstag im Büro zu bewältigen. Acht Stunden auf einem Fitnessgerät wie dem Sitzball zu sitzen kann ermüdend sein und die Arbeitsleistung beeinträchtigen. Hinzu kommt, dass es mit dem Sitzball Büro immer wieder auch zu Stürzen kommt. Es wird empfohlen, nicht länger als 30 Minuten am Stück auf einem Sitzball zu sitzen. Dauerhaftes Sitzen auf einem Gymnastikball für das Büro kann dem Körper sogar schaden. Zudem kann das ergonomische Sitzen mit einem Sitzball Büro nicht gewährleistet werden. Der Sitzball Büro kann anders als ein ergonomischer Schreibtischstuhl nicht an die optimale Schreibtischhöhe angepasst werden.

Arbeitsschutzmediziner empfehlen, einen hochwertigen Schreibtischstuhl zu nutzen und den Arbeitstag im Büro abwechslungsreich zu gestalten. Das bedeutet, Sie sollten zwischen Sitzen, Gehen und Stehen wechseln und Ihren Rücken auf diese Weise entlasten. Für spezielle Gymnastikübungen kann der Sitzball sinnvoll eingesetzt werden. Rückenübungen im Büro können mit dem Ball durchgeführt werden. Mit Hilfe eines Sitzballs kann die Tiefenmuskulatur im Rücken gestärkt werden.

Warum ist der Sitzball im Büro schädlich für meinen Rücken?

Wer jeden Tag über mehrere Stunden hinweg sitzend vor dem Computer verbringt, der weiß, wie wichtig die richtige Sitzgelegenheit für das Wohlbefinden am Arbeitsplatz ist. Zu langes Sitzen auf dem Sitzball kann dazu führen, dass der Körper ermüdet. Die feinen Muskeln der Tiefenmuskulatur werden durch das Sitzen auf dem Ball dauerhaft beansprucht. Diese dauerhafte Beanspruchung kann zu einer Überforderung der Muskulatur führen und es kommt erst recht zu Verspannungen und Rückenschmerzen. Solche Verspannungen und Schmerzen können zu Fehlhaltungen führen und die Rückenprobleme werden noch verstärkt.

Warum ist ein passender Schreibtischstuhl besser als ein Büro Sitzball?

Einen Sitzball als Bürostuhl zu nutzen, ist nicht unbedingt empfehlenswert. Ein hochwertiger Bürostuhl zeichnet sich durch viele positive Eigenschaften aus. So wird die Ergonomie am Arbeitsplatz durch die zahlreichen Einstellmöglichkeiten eines ergonomischen Stuhls gefördert. Ergonomische Bürostühle lassen sich in der Höhe an die jeweilige Körpergröße anpassen und unterstützen den Körper beim Sitzen mit Rückenlehne und Armlehne. Die optimale Sitzhöhe beim Stuhl ist sehr individuell. Hier hat der Ball zum Sitzen einen entscheidenden Nachteil. Der Sitzball ist als Bürostuhl schlecht geeignet, da sich dieser nicht an die Höhe des Tisches anpassen lässt.
Auch wenn es verschiedene Ballgrößen im Handel gibt, ist man hier stark eingeschränkt. Wer untrainiert ist und ein wenig ausgeprägtes Körpergefühl hat, kann mit dem Ball zudem leicht stürzen. Es gibt keine stützende Rückenlehne und lassen die Kräfte nach, so kann der Ball ins Rollen kommen und man gerät leicht ins Ungleichgewicht. Es gibt Studien, die darauf hinweisen, dass das Sitzen auf dem Gummiball die großen Rückenmuskeln nicht besonders fördert. Ein hochwertiger Schreibtischstuhl leistet hier dagegen gute Dienste.

Sitzball als Alternative zum Bürostuhl? Diese Bälle können Ihnen schaden  - besser einen ergonomischen Bürostuhl nutzen.Sitzball als Alternative zum Bürostuhl? Diese Bälle können Ihnen schaden  - besser einen ergonomischen Bürostuhl nutzen.

Fazit

Ein Sitzball ist keine Alternative zum ergonomischen Schreibtischstuhl, wenn es um die Gesundheit am Arbeitsplatz geht. Besser ist es, mehr Bewegung in den Alltag einzubauen. Ein modernes Büro sollte so gestaltet sein, dass es möglich ist, abwechselnd zu sitzen, zu gehen oder bei der Arbeit zu stehen. Ein Gymnastikball ist für das Büro eher ungeeignet. Wer seinem Rücken und seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, investiert in ergonomische Büromöbel.

Experten Tipp: Einstellung Bürostuhl

Überprüfen Sie die Einstellung Ihres Bürostuhls,

denn richtig Sitzen steigert die Konzentration und die Leistung. Hier finden Sie weitere praktische Hinweise zur ergonomischen Sitzhaltung und Einstellungen an Bürostühlen. Wichtig ist hierbei die korrekte Sitzhöhe Ihres Bürostuhls: So sollte zwischen Ober- und Unterschenkel ein rechter Winkel entstehen und die Füße sollten waagrecht auf dem Boden stehen.

Copyright © 2020 HJH, Inc. All rights reserved.